Landeskonferenz 2018 der DFG-VK NRW
  22. - 23. September in  Duisburg





In Duisburg trafen sich Delegierte der DFG-VK Gruppen aus NRW zu ihrer Landeskonferenz, um über die Friedensaktivitäten der kommenden zwei Jahre zu beraten. Spannend war unter anderem der Bericht einer Aktivistin über eine Go-in-Aktion am Atomwaffenstützpunkt Büchel in der Eifel. Themen waren außerdem Aktionen gegen die Werbeaktivtäten der Bundeswehr an Schulen und im Internet sowie gegen die Militarisierungsentwicklungen der EU. Im Zusammenhang damit beschloss die Konferenz Aktivitäten im Umfeld der Europawahl, die im nächsten Mai stattfindet.

In ihrer Funktion bestätigt wurden der Landessprecher Felix Oekentorp (Bochum) und der Landeskassierer Michael Sünner (Köln). Weitere Mitglieder des Landesarbeitsausschusses sind Irène Lang (Düsseldorf), Markus Fröhlivh (Köln) und Benno Malte Fuchs (Köln).

LAA18

Am Samstag Abend hatte der Europapolitische Sprecher der LINKEN im Bundestag, Andrej Hunko über die voranschreitende Militarisierung der EU berichtet. Er machte deutlich, dass hier nicht eine vielleicht sogar zu begrüßende Alternative zur NATO entstehe, sondern das EU und NATO weiterhin eng verzahnt sind und in unterschiedlichen Rollen eng zusammenarbeiten. Ziel sei der Erhalt und Ausbau machtpolitischer und wirtschaftlicher Vormachtstellungen in der Welt.

Angesichts des 10jährigen Bestehens der Kooperationsvereinabrung zwischen Bundeswehr und Schulministerium NRW hatte zuvor der Landesgeschäftsführer der DFG-VK, Joachim Schramm, die Entwicklung der Werbetätigleit der Bundeswehr an Schulen und der Auseinandersetzungen darum nachgezeichnet. Einerseits gingen die Zahlen der von Jugendoffizieren ereichte SchülerInnen zurück. Dies sei sicher auch Ergebnis der anhaltenden Proteste gegen und Diskussionen um die Bundeswehrwerbung an Schulen. Andererseits verlagere die Armee ihre Werbetätigkeit in die Sozialen Medien und ereiche dort hunderttausende junger Leute. Es gelte daher, die Proteste an den Schulen aufrecht zu erhalten und glechzeitig im außerschulischen Bereich junge Menschen zum Widerstand gegen die Werbeoffensive der Armee zu motivieren.

Die Delgierten verabschiedeten einen Landesarbeitsrahmen, der die Eckpunkte der Arbeit der DFG-VK NRW in den nächsten zwei Jahren beschreibt.